Es wird einfacher

In der Lizenzierung von SharePoint 2013 hat sich gegenüber der Version 2010 einiges geändert. Lizenzprodukte sind wegfallen, haben sich geändert und neue Lizenzen sind hinzugekommen.
In diesem Artikel sind die wichtigsten Änderungen der SharePoint Lizenzierung (On Premise) zusammengefasst.

Vorab die Highlights

  • FAST Search: Ist in SharePoint integriert worden
  • Internetsites: Die Lizenz SharePoint for Internetsites entfällt ersatzlos
  • Extranets: Es sind keine CALs mehr für externe User erforderlich
  • Neue Lizenzen: Audit & Control Management

Ungewöhnlich für Microsoft wird die Lizenzierung tatsächlich einfacher. Ein Punkt ist, dass die komplexe und durchaus problematische Lizenzierung von externen und/oder anonymen Usern für SharePoint komplett entfällt. Mit SharePoint 2013 sind CALs nur noch für interne Mitarbeiter zu erwerben, die Zugriff auf den SharePoint erhalten sollen. Externe Benutzer dürfen in beliebiger Zahl auf den SharePoint zugreifen, dies ist durch die Serverlizenz abgedeckt.

Ein weiterer wesentlicher Punkt ist, dass die Funktionalitäten von FAST Search in den SharePoint 2013 integriert wurden. Damit ist auch diese Lizenz hinfällig und interessanterweise gilt dies auch für externe Benutzer. Wo Mitarbeiter Ihres Unternehmens eine CAL, genauer sogar eine Enterprise CAL zur Benutzung der Suchfunktionalitäten benötigen, ist dies im Gegensatz dazu für externe Benutzer frei.

Serverlizenzen, CALs & Enterprise CALs

Das Lizenzmodell basiert auch in Zukunft auf Serverlizenzen und CALs für jeden Benutzer. Einfach gesagt, gibt es nur noch die folgenden Lizenzen:

  • SharePoint Server 2013: für jeden Server in der Farm zu lizenzieren
  • SharePoint Standard CAL 2013: für jeden Benutzer im Unternehmen mit Zugriff auf SharePoint zu lizenzieren
  • SharePoint Enterprise CAL 2013:für jeden Benutzer im Unternehmen der Enterprise Features nutzen kann

Zusätzlich gibt es noch die Audit and Control Management Server Lizenz, die erforderlich wird für Auditingfunktionen, die neu im SharePoint implementiert wurden.

Was sind nun die Unterschiede zwischen der Enterprise- und der Standard CAL?
Hier ein grober Überblick:

Software Assurance

Für alle Kunden, die FAST Search, den Search Server oder die Internet Lizenzen mit SA erworben haben, schafft Microsoft einen Ausgleich in der folgenden Form:

Aktuelles Produkt Neues Produkt
Search Server SharePoint Server 2013 (+100 CAL´s für jeden Search Server)
FAST Search Server SharePoint Server 2013
SharePoint for Internet Sites, Standard SharePoint Server 2013
SharePoint for Internet Sites, Enterprise SharePoint Server 2013

Fazit

Die SharePoint Lizenzierung wird tatsächlich einfacher. Gerade in den häufig vorkommenden, typischen Internet- und Extranet Szenarien können den Benutzern nun alle Funktionalitäten ohne komplizierte Lizenzierung zur Verfügung gestellt werden.