Zusammenarbeit ist in Unternehmen seit jeher ein wichtiger Punkt in der Unternehmenskultur. Mitarbeiter sind über viele Büros, viele Standorte oder sogar mehrere Länder verteilt. Betrachten wir traditionelle BI-Ansätze, so muss man auf den ersten Blick sagen, dass diese einer effektiven Zusammenarbeit im Wege stehen. Vorbereitete Berichte für Teamsitzungen, Meetings mit der Geschäftsführung oder Kundengespräche geben nicht auf alle Fragen zuverlässige Antworten, daher müssen häufig Probleme anstatt Lösungen diskutiert werden. Die vorgestellten Berichte oder Statusmeldungen geben meist nur eine kurze Momentaufnahme wieder, die schnell an Aktualität verliert und eine Zusammenarbeit in Echtzeit erschwert.

Zusammenarbeit in Echtzeit

Warum also während eines Meetings nicht mit Live-Daten interagieren? Moderne BI-Lösungen (Tableau, Yellowfin, Qlik, u.a.) können Daten ad-hoc filtern und sortieren. Wir sind also durch die Lösungen in der Lage Daten und Zahlen in verschiedenen Kontexten zu besprechen und je nach Fragestellungen umzuwandeln. Auch der Datenaustausch ist denkbar einfach: Live-Dashboards werden in einem Webbrowser aufgerufen oder in Cloud-Anwendungen wie Salesforce oder SharePoint eingebettet.

Daten überall und jederzeit verfügbar

Daten überall und jederzeit verfügbar

Heutzutage treffen wir unsere Entscheidungen bei Besprechungen, am Standort des Kunden und unterwegs. Ist es dadurch nicht wichtig Datenanalysen jederzeit der richtigen Situation anzupassen und durchführen zu können?

Moderne BI-Tools arbeiten mit zentral verwalteten Datenquellen und Metadaten-Layern, die die Integrität und Eindeutigkeit der Daten sicherstellen. Zudem können Benutzer eigene Berechnungen hinzufügen, neue Gruppen, Datensätze und Parameter erstellen und Daten hierarchisch anordnen. Die Datenquellen sollten zentral auf einem Datenserver verwaltet werden, damit Berechtigungen geändert, Tags hinzugefügt und Aktualisierungen extrahiert werden können. Aktualisierte Daten stehen allen Personen also sofort zur Verfügung, was im Endeffekt für den Wegfall langwieriger Datenaktualisierungen sorgt.

Quelle: tableau.com