In den nächsten Monaten wird Tableau 10 veröffentlicht und Version 10 bringt einige Änderungen sowie ein neues Design mit sich. Alle, die nicht länger warten wollen, können an der Tableau Beta teilnehmen. Die Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich. Zudem hat man Einfluss auf die weitere Entwicklung von Tableau mit Hilfe des “Report Feedback”. Auch ich habe mich zur Beta angemeldet und konnte schon erste Eindrücke  vom Umgang von Tableau 10 sammeln. Ähnlich des Artikels warum sich ein Umstieg von Version 8.3 zu 9.0 lohnt, können die Änderungen in den Bereichen Benutzerfreundlichkeit, Data und Analyse unterteilt werden. Neu hinzu kommen die Bereiche Web und Mobil. Mobil ist besonders für die Benutzer interessant, die mit Tableau Server arbeiten oder Daschboards für die Mobile-Ansicht kreieren wollen. Im unteren Bereich des Artikels, werden alle neuen Features zusammengefasst und eine Auswahl an Beispielvideos bereitgestellt.

Unter den Bereich der Benutzerfreundlichkeit fällt das neue Design von Tableau 10. Es wurde komplett überarbeitet und wirkt durch die neue Schriftart, Farbgebung und Objektdesign klarer und strukturierter. (Siehe Bild: Tableau 10) Die jeweiligen Arbeitsmappen können, basierend auf dem neuen Design, weiter in den Bereiche Schriftfarbe, Schriftgröße, Linienfarbe und Hintergrundfarbe angepasst werden.

Tableau Desktop

Tableau Desktop 10

Unter den Bereich Data fällt die Verknüpfung aus verschiedenen Datenquellen, wie zum Beispiel vom SQL Server und Oracle, um eine integrierte Datenquelle zu schaffen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit die neue Datenquelle als Extrakt auf dem Server abzulegen. Besonders interessant ist die neue Funktion “Union”. Mit dieser können zum Beispiel, mehrere Excel-Dateien miteinander verknüpft werden. Nehmen wir einmal das Szenario an, dass die gewünschten Daten in mehrere Excel-Sheets aufgeteilt sind (Q1, Q2, Q3 und Q4). Durch Union verbindet Tableau diese zu einer Datenquelle. Auch die Verbindung mit Google Sheets stellt kein Problem mehr dar, aus dem Desktop Client kann ein Google Sheet direkt als Datenquelle hinzugefügt werden. Zudem gibt es 5 neue Conectoren, die die Systeme Marketo, Cisco Information Server, MemSQL, Quickbook und Kognition umfassen. Mit der neuen Version 10 wurde der Bereich Analyse weiter verfeinert und überarbeitet. Das Analyse Panel, das es schon seit der Version 9.x gibt, wurde um die Clusteranalyse erweitert. Das bedeutet, dass die Daten per drag and drop in der Visualisierung geclustert werden können. Selbst der Filter wurde um ein neues Feature erweitert. Mit der Hilfe des “Cross data source filters” kann ein Filter in ein Arbeitsblatt gesetzt werden, der gleichzeitig für mehrere Arbeitsblätter gilt, die dieselben Dimensionen verwenden. Ein Beispiel dazu, kann dem unteren Video zu Cross-Filter entnommen werden. Zur Ergänzung des Filters hat Tableau einen Highlighter hinzugefügt. Um in Tableau 9.x innerhalb eines Dashboards nach einer Person oder einem Produkt zu filtern, wurden häufig die Parameterfelder genutzt. Dies ist in Tableau 10 nicht mehr notwendig. Mit dem Highlighter kann zum Beispiel einfach nach Kunden oder Produkten (Dimensionen) in einer Visualisierung mit mehreren Kunden und Produkten gesucht werden. Dabei werden nur die Werte markiert, die zum Kunden oder zum Produkt gehören. (Siehe Bild: Highlighter)

Tableau 10 Highlighter

Meine persönlichen Highlights verbergen sich in den “neuen” Bereichen Mobile und Web. Die Mobile-App umfasst nicht mehr nur IOS, sondern auch das Android Betriebssystem (Downloade). Um Inhalte von Tableau besser auf dem Handy dazustellen, wurde der “Device Designer” hinzugefügt. Über diesen bietet Tableau die Möglichkeit mehrere Ansichten für ein Dashboard zu hinterlegen. Grob sind die Ansichten in Desktop, Tablet und Phone unterteilt. Somit kann ein Dashboard optimal auf drei und mehr Geräten dargestellt werden. Die Analyse und das Hinzufügen von Datenquellen sowie die Bearbeitung von Dashboards kann nun noch einfacher im Browser bewerkstelligt werden.

Fazit

Tableau 10 fühlt sich von der Handhabung noch intuitiver an, als die Vorgängerversionen. Zumdem wirkt das neue Design klarer und strukturierter, was mir persönlich sehr zusagt. Wer noch Tableau 8.x verwendet, sollte unbedingt auf die kommende 10er Version umsteigen. Allen, die noch Version 9.x nutzen, würde ich einen Umstieg empfehlen, weil Tableau 10 gefühlt noch flüssiger und schneller arbeitet. Doch alle Benutzer von Tableau 9.x, die wenig und kaum mit dem Server arbeiten oder Tableau im Web nutzten, können beruhigt noch auf die Version 10.x warten.