Von Hause aus bringt Tableau GEO Koordinaten für PLZ, Flughafen, Bundesländer und vieles mehr mit. Diese Koordinaten werden auf einer von Tableau bereitgestellten Weltkarte dargestellt. Diese Weltkarte steht dem Tableau User online und offline zur Verfügung und wird ständig weiterentwickelt. Für die ersten Versuche mit GEO-Koordinaten und Tableau zu arbeiten ist die Karte vollkommen ausreichend, irgendwann wirkt die Kartendarstellung jedoch etwas eintönig, obwohl sie bezüglich  der Anzeige von Küsten, Bundesländergrenzen usw. angepasst werden kann. Interessant wäre aber auch, wenn man Google Maps (den bekanntesten Kartnendienst im Netz) einbinden oder eine andere Kartendarstellung wählen könnte. Ich darf euch voller Stolz sagen: ja es geht. Ich kann sowohl Google Maps als auch andere Karten anbinden. Um das realisieren zu können, stellt Tableau die Möglichkeit bereit Kartendienste über einen WMS-Server und MapBox-Karten anzubinden.

Anpassung der Hintergrundkarte

WMS-Server

Die Anbindung eines WMS-Servers ist ein Kinderspiel, aber den richtigen WMS-Server für sich zu finden, ist schon eine schwierigere Aufgabe. Anbei möchte ich euch einen interessanten WMS-Server hinterlegen. Open Geospatial Consortium Web Service

WMS-Karten Darstellung in Tableau

Dieser Umfasst nicht nur Deutschland, sondern auch den Rest der Welt. Bis auf Gebäudeebene kann herunter gescrollt werden. Aber wie wird dieser nun hinzugefügt?

Hinzufügen einer WMS-Server URL

Dazu wählen wir den Menüpunkt Karte im Menüband aus und öffnen die Kartendienste im Bereich der Hintergrunddaten (siehe Bild “Anpassen der Hintergrundkarte”). Daraufhin öffnet sich ein neues Kontextmenü (siehe Bild “Hinzufügen einer WMS-Server URL”), in dem nur noch die oben genannte URL hinterlegt wird. Nach dem erfolgreichen Hinzufügen des WMS-Servers, wird automatisch die Kartendarstellung von Tableau angepasst. Diese kann aber zu jeder Zeit wieder geändert werden.

Google Maps

Mit einer Kartendarstellung aus Google Maps verhält es sich etwas anders. Leider kann nur ein „Bild“ für ein Koordinatenpaar (Punkt) hinterlegt werden mit Hilfe einer Website.  Aber wie füge ich nun eine Google Maps Darstellung in Tableau ein und platziere diese auf meinem Dashboard? In den ersten Schritten werde ich euch erklären wie die Google Maps URL aufgebaut ist und wie wir diese für Tableau generalisieren können. In den letzten  Schritten werden wir die URL auf einem Dashboard verwenden.

Aufbau der Google Maps URL

  1. Geh sicher, dass das Dataset Latitude (“LAT”) und Longitude (“LON”) bereitstellt. Dieses Koordinatenpaar wird zwingend benötigt.
  2. Die Google Maps URL ist im Standard wie folgt aufgebaut: https://maps.google.com/maps?q=48.445781,-122.341108&hl=en&sll=48.445781,-122.341108&sspn=0.009949,0.026157&t=h&z=16
  3. Dabei beschreiben die jeweiligen Zahlenpaare die Latitude (“48.44578”) und Longitude (“122.341108”)
  4. Die URL kann weiter vereinfacht werden, damit wir diese auch effektiv in Tableau verwenden können. https://maps.google.com/maps?q=48.445781,-122.341108&z=17&t=h&output=svembed
  5. Nun sehen wir uns die einzelnen Bestandteile der URL mal genauer an:
  • “q=48.445781,-122.341108″ – das sind unsere Koordinaten! (Lat/Long) Hinter dem “q=” Kann auch einfach eine Adresse hinzugefügt werden.
  • &z=17 – definiert den Zoom. Um so höher die Nummer ist, umso größer ist der Zoom.
  • &t=h – t steht für den Typ der Kartenansicht (t=m für map, t=h für die Satellitenansicht)
  • &output=svembed – Blendet überflüssige Werte aus und stellt nur die Kartenansicht dar.

Für Tableau wird die URL wie folgt generalisiert https://maps.google.com/maps?q=<LAT>,+<LON>&z=17&t=h&output=svembed. An dieser Stelle kann man gut erkennen, das die Geo-Koordinaten durch Platzhalter ausgetauscht wurden. <LAT> für Latitude und <LONG> für Longitude.

Hinzufügen des Satellitenbilds zu einem Dashboard

  1. Zunächst erstellen wir ein Dashboard, auf dem wir eine Webseite hinterlegen (und einen Report mit weiterführenden Daten, für die jeweiligen Positionen, die wir in Google Maps anzeigen wollen).  Achtung: Beim Hinzufügen der Webseite bleibt die URL leer und es wird einfach per “Okay” bestätigt.
  2. Über das Menüband legen wir eine neue Aktion an und wählen “URL” aus. (Arbeitsblatt > Aktionen > Aktion hinzufügen)
  3. Wie gewohnt definieren wir zuerst, auf welchem Arbeitsblatt die Aktion ausgeführt werden soll. Zudem Wählen wir die Funktion “Auswahl” aus.
  4. Nun wird es magisch! Wir fügen den Link in die URL-Spalte ein und verweisen mit der Hilfe des kleinen “Pfeils” am Ende der Spalte auf die entsprechenden Koordinaten.

    Aktionen – URL

  5. Fertig! Naja zumindest kann der Tableau Online und der Tableau Server damit arbeiten, aber diejenigen, die eine Desktopversion benutzen, bekommen eine Fehlermeldung. Was tun??
  6. Ein pfiffiger Entwickler hat sich schon mit dem Problem befasst und stellt eine URL bereit, die einfach vor unsere zuvor erstellte URL eingefügt wird. https://www.dataplusscience.com/iframe.html?url= (hier folgt unsere URL).

Für diejenigen, denen es nicht reicht das Problem einfach nur zu umgehen, sondern viel mehr verstehen wollen, warum das Problem auftritt, empfehle ich die Seite “Data+Sience“. Zusätzlich ist das Darstellungsproblem der Community schon bekannt und ich hoffe auf ein baldiges Update von Tableau!

Viel Spaß mit euren neuen Karten in Tableau!